Der Glyphosat-Wahnsinn

Durch die Diskussionen und Medienbeiträge in der letzten Woche zu Glyphosat möchte ich - aus dem Blickwinkel eines DenKers und Chemikers - Hintergründe beleuchten, die so noch nicht aufgezeigt wurden. Ulrich H. Rose am 15.05.2019

Veranschaulichung der Komplexität des Unkrautvernichtungsmittel Roundup von Monsanto mit dem chemischen Inhaltsstoff Glyphosat:

 

Es gibt 102 Formulierungen von Glyphosat mit der Formel C3H8NO5P oder auch HOOCCH2NHCH2PO(OH)2

Drei davon aus https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compound/5:

C3H8NO5P

(3-amino-2-oxopropyl) dihydrogen phosphate       

CAS: 205189-34-0  PubChem

CID: 5                                           

C3H8NO5P

2-(phosphonomethylamino)acetic acid

CAS: 1071-83-6 PubChem

CID: 3496

                             

 

C3H8NO5P

phosphono (2R)-2-aminopropanoate

CAS: 128595-42-6 PubChem

 

u.s.w., u.s.w., u.sw. - noch 99 weitere Formulierungen, wobei die Summenformel C3H8NO5P immer gleich ist.

Diese Glyphosate sind als Salze (Glyphosat-Ammonium-Salz und Glyphosat-Isopropylammoniumsalz) in unterschiedlichen Konzentrationen in Roundup enthalten.

 

Dies nur vorab, um die Komplexität dieses Themas "Der Glyphosat-Wahnsinn" einigermaßen anzureißen, wobei es erst richtig komplex wird, wenn Du weißt, dass Roundup eine Mischung von einem Glyphosat mit Netzmitteln* in bestimmtem Konzentrationen ist.

 

Netzmittel sind auch in Waschmitteln enthalten. In Roundup erleichtern sie das Eindringen des Wirkstoffes Glyphosat in die Pflanze.

 

Diese Netzmittel haben manchmal eine toxischere Wirkung, als Glyphosat selbst. Getestet werden solche chem. Mittel u.a. auf die Letale Dosis 50 (LD50). Darüber informiere Dich bitte lieber selber im Web, solltest Du darüber mehr wissen wollen. Die Beurteilungskriterien, ob eine chem. Substanz als toxisch/giftig/tödlich/gefährdend/krebserregend u.s.w. eingestuft wird sind leider individuell unterschiedlich und interpretationswürdig. Dies vor allem, wenn solche Studien vom Chemikalienhersteller (Monsanto) erwirkt oder selber erstellt wurden und Lobbyisten mit am Werk sind. Dies ist aber unerheblich für meine weiteren Gedanken.

Deshalb passe bitte auf, wenn Dir etwas über Glyphosat (eines von 102) berichtet wird, dass es nicht krebserregend ist. Das könnte stimmen, nur die Zuschlagstoffe könnten es sein. Und in der Kombination von Glyphosat und Zuschlagstoffen könnte erst die Brisanz zutage treten.

Ist dies ausreichend getestet worden?

Dann gibt es noch bei Glyphosat das Präsentieren von Ergebnissen aus den 90er-Jahren, was unseriös ist, und bei der Präsentation (auch heutzutage) häufig nicht erwähnt wird.

 

Frage: Kannst Du das alles zusammendenken?

 

Wenn ja, verstehst Du, wie wenig Aussagekräftiges Dir manchmal präsentiert wird, um Dich zu täuschen und zu manipulieren?

 

Der Hintergrund für das Täuschen und Manipulieren: Macht und Geld!

 

Nicht, dass Du meinst, Du bekommst hier von mir weiterhin Wissenschaftliches präsentiert, welches Dich nur verunsichern statt versichern wird. Ich will Dir ja eine andere, eine neue Perspektive aufzeigen, an die bisher kaum jemand gedacht hat. Zumindest präsentiert wurde sie meines Wissens so noch nicht:

Ich betrachte das Thema Roundup/Glyphosat im Zusammenhang mit der Weltbevölkerung und der vorhergehenden Abhandlung "Vernunft gegen CO2-Steuer". Dabei kommt heraus:

 

Diese Menschheit mit ihren derzeit 7,5 Mrd. Menschen verbraucht zuviele Ressurcen. 0,8 Mrd. Menschen sind derzeit unterernährt.

Nach den neusten Angaben der Weltgesundheitsorganisation litten 2016 etwa 1,9 Milliarden Menschen über 18 Jahre an Übergewicht. Von ihnen waren 650 Millionen Menschen krankhaft fettleibig.

Jährlich werden Millionen von Tonnen Roundup auf den Ackerboden dieser Erde verteilt, damit ein Großteil dieser 7,5 Mrd. Menschen zuwenig, genug oder zuviel oder viel zuviel zu Essen haben.

 

Nun die Überleitung zum Thema Ernährung der Menschen, zum Body-Mass-Index, BMI. Das dürfte Dich schocken:

Bodi-Mass-Index BMI weltweit 2008. Anteil fettleibiger Menschen mit BMI über 30.

Erklärung:

 

Frauen weltweit mit Übergewicht

 

 

 

 

Männer weltweit mit Übergewicht

Bevölkerungswachstum 1980 bis 2050 aus Monsanto-Prospekt "Glyphosat"

Wenn wir Menschen nicht so unersättlich wären,

- die Gescheiten unter uns nach Macht und Geld

- die weniger Gescheiten nach Essen,

dann wäre genug für ALLE, genug für JEDEN da.

 

Nach den neusten Angaben der Weltgesundheitsorganisation litten 2016 etwa 1,9 Milliarden Menschen über 18 Jahre an Übergewicht. Das sind 25%, d.h., jeder Vierte leidet an Übergewicht. Von den 1,9 Mrd. waren 650 Millionen Menschen krankhaft fettleibig.

 

Wenn wir diese Zahlen begreifen, dann ergibt sich:

1,9 Mrd. Menschen fressen soviel in sich hinein, wie für alle = 7,5 Mrd. locker ausreichen würden.

 

Wenn ich alleine Deutschland betrachte, dann ergibt sich für mich - ergänzt um das Thema "Es werden zuviel Lebensmittel in Deutschland weggeschmissen"

- 18 Millionen Tonnen, davon 4,4 Millionen Tonnen aus Privathaushalten -, dass für die 83 Millionen Menschen in Deutschland Lebensmittel für die 3-fache Menge an Menschen produziert werden, für ca. 250 Millionen!!!

 

Die Folgen von zuviel Essen: Belastung der Allgemeinheit, Operationen, Fahrhilfen etc., Bluthochdruck, Medikamente, u.s.w., u.sw.

 

Was für eine Verschwendung von Lebensmitteln und Ressourcen durch die Vielfresserei!

(Fläche, Energie, LKW, Arbeit, Wasser, Düngemittel, Pflanzenschutzmittel, etc.)  __________________________________________________________

Das gesündeste Essen ist das verpasste Essen. Spruch von Ulrich H. Rose vom 27.12.1997

Für heute, den 15.05.2019 soll es erst mal genug sein.

 

Weitere Stichworte für mich:

Freie Menschen, oder das Reklamieren des einzelnen Menschen, tun und lassen und fressen zu können, was er will, das ist keine Freiheit. Das ist nur eine vorgetäuschte Freiheit um dem eigenen Wahnsinn freien Lauf zu lassen. Diese Menschen sind nicht frei, sondern Gefangene ihrer SELBST und der manipulativen Industrie. Wir müssen uns von der Illusion befreien, dass wir freie Menschen sind.

Siehe dazu "Vernunft" (ER DAW 23) und "Freie Menschen gibt es nicht"

 

"Der Artikel 1 der Menschenrechte verarscht 7,5 Mrd. Menschen", so ähnlich macht es die Zuckerindustrie und die Low Fat Industrie, was zu Fressmonstern führt.

 

14.05.2019: Richter in den USA zum Monsanto/Glyphosat-Prozess:

2 Mrd. US-Dollar Entschädigung für Ehepaar

"Bayer muss krebskrankem Paar zwei Milliarden Dollar zahlen!"

Mein Kommentar dazu:

Wahnsinn wird in den USA durch wahnsinnige Richter mit wahnsinnig viel Geld bestraft. Das wird die Wahnsinnigen nicht zur Einsicht bringen.

 

Auch diese Information (im ersten Vierteljahr 2019) hat mit dem Glyphosta-Wahnsinn zu tun:  Über 75% der Insekten sind in Deutschland bereits verschwunden. Stichwort Bienensterben.

________________________________________________________

Vorabresümee am 16.05.2019:

Worauf will ich zum Thema "Der Glyphosat-Wahnsinn" hinaus?

In vielen Bereichen unseres Lebens handeln wir unvernünftig/dumm.

Anhand des Deutlichmachens unserer Unvernunft zeige ich Dir, dass wir uns zu vielen Themen, wie auch zu Glyphosat, den Mund fusselig reden und uns in Details verlieren. Lösungen sind dann in weite Ferne gerückt. Wenn wir uns das Thema Glyphosat oder Roundup umfassender ansehen, dann könnte rauskommen, dass wir armselig unterwegs sind.

Das uns eingestehen, das wollen wir nicht. Also reden wir uns weiterhin den Mund fusselig und verlieren uns in endlosen Diskussionen, bis unser Planet verloren ist.

 

Nachtrag dazu am 15.08.2019: Der Wahnsinn geht weiter. Die schwedische Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg ist seit gestern mit einer Hochseeyacht nach New York aufgebrochen. Was soll dieser Schwachsinn? Jetzt wird so langsam offensichtlich, dass dieses bedauernswerte Mädchen für irgendwelche Kampagnen missbraucht wird. Sie merkt es leider nicht! Dazu eine Kopie aus "Das Grundgesetz schafft sich ab":  - Missbrauch der unbewussten Jugend mittels Vorspannens vor den Grünen-Karren und dem Aufspringen vieler anderen Parteien auf diesen trendigen Zug. Ende Nachtrag

 

Nachtrag am 09.10.2019 zum Nachtrag vom 15.08.2019: Nun hat Greta Thunberg am 23.09.2019 ihre Klima-Rede vor der UN gehalten. Eine rhetorisch hervorragende Rede mit sehr viel Sinnvollem. Meiner Meinung nach (ich weiß was Rhetorik ist und kann was damit anfangen und ich könnte damit auch hier agieren, nur ich mache es nicht, weil es schlecht ist) kann Greta solch eine Rede nicht selbst erdacht und geschrieben haben.

Da stecken Rhetorik-Profis dahinter. Diese tolle Rede alleine nährt meinen Verdacht, dass Greta hier gebraucht und missbraucht wird zum Vorteil Weniger.  

 

Wie lauteten dazu die Überschriften in den Medien:

Kämpferin Greta, Tränenrede von Greta, Wutrede von Greta.

 

Auf die Überschrift "Wutrede von Greta" (die es tatsächlich war) möchte ich näher eingehen:

Um Weiteres zu verstehen bitte ich Dich die nachfolgenden LINKS alle aufmerksam zu lesen.

Eine weiter Bitte: Komme immer wieder hierher zurück!

Durch die nur scheinbar aufklärenden "pro-und-kontra Sendungen" (ER ÜDD) sind wir unmerklich seit den siebziger Jahren in ein Wutzeitalter* geglitten, welches 2010 in Deutschland mit "Stuttgart 21" (Nr. 145) den Höhepunkt erreichte.

* siehe auch dazu "Der sichere Weg zum Wutbürger" (Nr. 346)

Dann - im Lügenjahr 2016 - wurde das Wutzeitalter vom Lügenzeitalter abgelöst.

Richtig wäre: Das Lügenzeitalter begann ebenfalls unmerklich gegen Ende des letzten Jahrtausends und erreichte im Jahr 2016 durch Donald Trump den entscheidenden Durchbruch. Deshalb ist dieses Jahr 2016 das "Lügenjahr 2016".

Mittlerweile müssen viele Menschen mit ansehen und teils direkt oder indirekt die Folgen des Dauerlügens von Trump ertragen. Verwundert fragen sich viele Menschen, wie 

a. so etwas in einer führenden Demokratie, wie den USA, passieren konnte und

b. warum dieser dauerlügende Donald Trump immer noch im Amt ist?

 

Wieder auf Greta Thunberg zurückkommend:

Trump reagiert auf die gute Wutrede von Greta Thunberg mit einem zynischen Tweet.

 

Und jetzt wird es extrem kompliziert und komplex: Nun sind die Umfelder von Greta Thunberg (vorrangig ihre Eltern und die Aktivisten) und Donald Trump (und deren Persönlichkeitsprofile, Donald Trump ist Soziopath) im Zusammenhang mit dem Wutzeitalter und dem Lügenzeitalter bei den weiteren Überlegungen in Bezug zu bringen. Auch das Alter spielt da eine große Rolle.

 

Greta Thunberg ist jung und wütend und evtl. auch engstirnig. Das Engstirnige ist sicher gut, um Ziele zu verfolgen und auch, um am Thema dranzubleiben.

Ich denke, dass im Hintergrund die Eltern beeinflussend anschoben und immer noch schieben. Finanzielle Vorteile sind deutlich bei den Eltern auszumachen. (recherchiere dazu bitte selbst!)

Ich denke weiter, dass diese noch sehr junge Greta nicht weiß, auf was sie sich da eingelassen hat. Aktuell, im Herbst 2019, ist ersichtlich, dass sie direkt und indirekt als Zugpferd für verschiedenste Interessen gebraucht und auch missbraucht wird.

 

Jetzt zu meiner Bezeichnung von Greta, dass sie engstirnig ist.

Betrachte mal Donald Trump, er ist ebenfalls engstirnig. Und damit bin ich beim Persönlichkeitsprofil der Beiden. Vielleicht nutzen nur beide ihren unbändigen Willen zu siegen, Recht zu haben - Recht haben zu müssen. Dabei ist eindeutig - hinsichtlich des Klimawandels - festzustellen, dass Trump hier der Böse und Greta die Gute ist.

Und schon sind wir wieder bei pro-und-kontra, was bekanntlich zu Wutbürgern führt.

Sichtbar wütend sind beide, Great Thunberg und auch Donald Trump - und beide polarisieren. Wut ist bekanntlich ein schlechter Wegbegleiter und Berater, weil mit Wut im Bauch die Meinung des/der Anderen kaum bis nicht wahrgenommen wird. Das führt dann zu einer weiteren Polarisierung und zu verfeindeten Lagern, die sich irgendwann mal bekämpfen, anstatt gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Nochmals zusammengefasst:

Mit Wut (im Bauch) sind Lösungen eher unwahrscheinlich.

 

Schauen wir mal auf die - im Fahrwasser von Donald Trump und Greta Thunberg - vermehrt auftauchenden Soziopathen in der Politik und den sich entwickelnden Nebenkampfschauplätzen zum Thema Klimaschutz in Folge der sich steigernden Wut an:

Boris Johnson log zum Brexit, dass sich die Balken bogen und spaltete dadurch England. Die Spaltung ist erst mal da und kurzfristig kaum behebbar.

In Berlin wurden vor 2 Tagen wichtige Verkehrsknotenpunkte (Potsdamer Platz und Großer Stern ) von den Klimaaktivisten Extinction Rebellion besetzt. Auch hier wird die Gesellschaft weiter in Befürworter und Gegner zum Thema Klimaschutz gespalten.

 

Wo liegt nun das Problem, dass nicht nach "gemeinsamen Lösungen" gesucht wird?

Es liegt

a. an den Persönlichkeitsprofilen der Führungspersönlichkeiten und

b. an der Herde Mensch, die sich wie eine willig sich (ver-)leitende Schafherde verhält, da

c. nur Trends und nicht die Vernunft (ER DAW 23) die Menschen bewegen. Dies gilt für a+b!

 

Übrigens, Du befindest Dich immer noch im "Glyphosat-Wahnsinn".

Der Wahnsinn weitet sich aus!

 

Endlich freut sich mal jemand diebisch über Greta:

„Oh….Oh… Knallende Türen, wildes Gekreische…

Unsere Tochter kam gerade von der bescheuerten FFF Schulschwänzerei zurück.

Sie war stocksauer, weil wir sie (klimaschonend) nicht abgeholt haben und sie geschlagene 3 Stunden in Bus und Bahn abhängen musste.

Beim trockenen aber immerhin veganen Sojakuchen (nur für sie, wir hatten Käsekuchen) gab´s dann noch ne Überraschung. Sie darf jetzt morgens mit dem Bus zur Schule. Das ist zwar etwas blöde, weil der hier nur jede Stunde fährt und sie dann entweder ne Stunde zu früh in der Schule ankommt (der wir heute vorgeschlagen haben, sie nicht mehr zu heizen, weil das immer noch mit Öl passiert) oder eben zu spät erscheint.

Mit dem Fahrrad will sie auch nicht, wegen der vielen Berge und Steigungen und außerdem ist ja bald Winter…, es sei denn, sie bekommt zu Weihnachten ein E-Bike.

Auf mein väterliches Erstaunen „Weihnachten“?, das ist doch voll anti-öko, all die bunten Lichter und erst der Co2-Ausstoß der Kerzen!“ kam dann schon der erste prä-pubertäre Protest, der ihrer Trotzphase zwischen dem 2. und 3. Lebensjahr erstaunlich ähnelte. Und wie jetzt…. „E-Bike“?

Hat unser Töchterchen die verwüsteten Gegenden noch gar nicht gesehen, die bei der Gewinnung seltener Erden für die Akkus entstehen?

Jetzt sitzt sie oben in ihrem Zimmer, bei 8 Grad. Wir haben die Heizung schon wegen des ökologischen Gewissens abgeschaltet. Wahrscheinlich tippt sie sich wenigstens ihre Finger warm, indem sie auf dem I-Phone wütende Mails über ihre „Scheiß Eltern“ an ihre Freundinnen tippt.

Wir haben ihr angekündigt, dass sie dieses I-Phone um 19 Uhr los ist.

Denn schließlich ist es unverantwortlich, weiter Strom zu verschwenden um mehr oder weniger nützliche Konversation zu betreiben und zweitens… siehe Lithium-Gewinnung und ökologische Folgen… Ihren Protesten gegen diese Enteignung versicherten wir mit ruhiger Stimme, dass wir das I-Phone entweder direkt an hungernde Kinder in Afrika schicken oder es verkaufen und den finanziellen Gegenwert zur Rettung des südamerikanischen Regenwaldes spenden würden.

Richtig lustig wird´s ab Montag:

Da tauschen wir ihre hübsche Kleidung gegen Jute, Wolle und Hanffaser gewebte Sachen aus. Ihre Nikies mit Plastesohle werden konsequent gegen holländische Holztreter ersetzt.

(Und wenn jetzt jemand meint das wär Satire: Nein, wir ZIEHEN DAS DURCH!)

Wenn sie dann immer noch rumkreischt hat sie 2 Möglichkeiten:

1) zu erkennen, welchen hirnlosen Öko-Faschisten sie da gerade aufliegt

2) zu erkennen, welchen hirnlosen Öko-Faschisten sie da gerade aufliegt!

 

Danke Greta.

Du hast uns inspiriert, wie es in Erziehungsfragen sonst wohl niemand geschafft hätte.

Mutti und ich haben gerade zu Töchterchen hochgerufen: „Wir FAHREN jetzt zu Mc Donalds, willste mit?“ Wir hoffen, das hysterische Geschrei hat aufgehört, wenn wir zurück sind“

_____________________________________________________________________________

Und ein Nachtrag vom 29.11.2019, es ist Das Morning Briefing von Gabor Steingart mit selbigem Datum: 

Die Farbe der Saison ist Grün und der Ton unserer Zeit die Sirene.

Hier dazu einige Textpassagen von Gabor Steingart:

die Farbe der Saison ist Grün und der Ton unserer Zeit die Sirene. In einer apokalyptisch gestimmten Welt möchte niemand seinen Einsatz verpassen, das Europäische Parlament schon gar nicht. In einem Akt grimmiger Entschlossenheit haben die Parlamentarier daher gestern den "Klimanotstand“, den "climate emergency“, "l'urgence climatique“ für Europa ausgerufen. Es lebe der Weltuntergang!

Der französische Liberale Pascal Canfin, der die Resolution einbrachte, betrat wie ein Erlöser den Plenarsaal:

"Dass Europa als erster Kontinent den Klimanotstand erklärt, sendet eine starke Nachricht an die Bürger und den Rest der Welt."

Der Notstand ist der kleine Bruder des Autoritären, merkten einige wenige Abgeordnete an. Aber da loderte schon das Feuer des Furors durch die Reihen. Das Haus stand in Flammen und als erstes Opfer wurde das historische Gedächtnis gelöscht. Die ständigen Notverordnungen der Weimarer Republik, die nach und nach die Bürgerrechte außer Kraft setzten, waren der rote Teppich auf dem Adolf Hitler schließlich in Richtung Diktatur marschierte.

Die europäischen Abgeordneten aber wollen jetzt nicht geschichtsbewusst oder auch nur vernünftig sein. Zwei Forderungen sind laut des Parlamentsbeschlusses unverzüglich zu vollziehen, um das Überleben der Menschheit zu sichern:

► Die EU-Kommission soll radikale Maßnahmen gegen den Klimawandel ergreifen. Das Ziel ist die Dekarbonisierung Europas, ohne Rücksicht auf den industriellen Kern. Oberste Priorität: Die Erderwärmung auf unter 1,5 Grad zu drücken.

► Die neue EU-Präsidentin Ursula von der Leyen muss laut dieser Resolution ihre gesamte Arbeit auf dieses Ziel ausrichten. Die anderen großen Vorhaben der EU – als da wären die Bekämpfung der Armut, das Lösen der Flüchtlingsfrage oder der Aufbau einer Gegenmacht zu Amerika und China – haben in der Stunde des Notstands beiseitezustehen. Der Parlamentarier als Weltenretter.

► Die Abgeordneten sprachen sich ebenfalls dafür aus, dem EU-Parlament nur noch einen Sitzungsort zu gestatten, um das Pendeln zwischen Brüssel und Straßburg zu beenden. Die Reise-Scham hat die Abgeordneten befallen.

Das ist Politik für die Presse, aber nicht für das Volk. Die jüngst veröffentlichte Studie "Eupinions“ der Bertelsmann-Stiftung zeichnet das Bild einer europäischen Gesellschaft, die ihren Vertretern überlegen ist, weil sie differenzieren kann, weil sie Komplexität aushält und real existierende Gefahren wie den Klimawandel nicht leugnet, aber eben auch nicht überzeichnet.

► Für 40 Prozent der mehr als 12.100 befragten EU-Bürger genießt der Umweltschutz hohe Priorität. 60 Prozent setzen andere Schwerpunkte. Sie sorgen sich zum Beispiel um den Erhalt ihrer Arbeitsplätze und die soziale Sicherheit.

► Gefragt nach ihren persönlichen Sorgen, stehen steigende Lebenshaltungskosten mit 51 Prozent europaweit an oberster Stelle.

► Deutschland ist zwar das Epizentrum der Klimaschutzbewegung, aber selbst hierzulande setzt eine knappe Mehrheit der Menschen andere Prioritäten.

► Überall dort, wo handfeste Existenzsorgen die Menschen quälen, rutscht die Klimafrage unverzüglich auf die hinteren Plätze. In Italien beispielsweise liegt das Thema Jobs mit 60 Prozent auf Platz eins.

Fazit: 22 Jahre nach dem Kyoto-Protokoll, 13 Jahre nach Al Gores Dokumentation "Eine unbequeme Wahrheit“ und vier Jahre nach dem Klimaabkommen von Paris schaltet das EU-Parlament auf Alarmstufe Rot. Europa hat als dritten Weg zwischen Kapitalismus und Sozialismus den Alarmismus entdeckt.

Oder wie Dieter Nuhr gestern Abend bei der Aufzeichnung seiner TV-Show sagte: Titanic ist offenbar nicht nur ein Schiff,

sondern auch eine Regierungsform.

Der Starrsinn der Klimaschützer spaltet die Gesellschaft in 4 Teile: In Befürworter, Gegner, Ignoranten und Zweifler. Außerdem: Das Klima kann nicht geschützt werden! Sinnvoll wäre es, die Menschen zu schützen! Das passiert leider immer weniger trotz der
Die Demokratie ist die Diktatur der intellektuellen Menschen und ebenso die Diktatur der wohlfeilen Massen. Spruch von Ulrich H. Rose vom 22.09.2009
Warum das Klima schützen? Das Klima ist sowieso nicht zu schützen, denn das Klima macht was es will – mit oder ohne Menschen. Besser wäre es die Menschen zu schützen – auch vor dem Starrsinn der Klimaschützer, besonders der deutschen Klimaschützer. Spruch

Die 8 dominierenden "menschlichen" Sinne, Stumpfsinn, Irrsinn, Schwachsinn, Starrsinn, Trübsinn, Blödsinn, Wahnsinn und Unsinn, die können auch als "Die 8 Anti-Sinne" bezeichnet werden.

Siehe auch was "menschlich" wirklich bedeutet: Wie die Menschen zu sein.

_________________________________________________________

_________________________________________________________

 

Und zwischenrein passend von Harald Martenstein im ZEITmagazin vom 25.10.2019:

Über Sozialismus als Brettspiel ein politisches Kinderbuch und die religiösen Züge der Klimaschützer.

 

Ich mag Kitsch und politische Skurrilitäten. Unter anderem besitze ich eine mit Weihwasser gefüllte gläserne Madonna aus Lourdes und das Brettspiel Monopoly Socialism aus den USA. Die Spieler erwerben keinen Besitz, nur »Konzessionen«, sie gründen vegane Restaurants oder so eine Art Waldorfschule. Allerdings scheitern viele an astronomischen Steuernachzahlungen. Statt ins Gefängnis kommt man ins »Rehab« zum Drogenentzug.

In Deutschland ist seit Kurzem das Kinderbuch Käpt*in Rakete auf dem Markt, es steht, heute, da ich dies schreibe, auf Platz 58 der Bestsellerliste. Herausgeber ist eine Gruppe namens »Hooligans gegen Satzbau«. Empfohlen wird das Buch für Kinder »ab 24 Monaten«. Ich zitiere eine Rezension: »Ihr Teddybär droht in der Regenrinne zu ertrinken. Alarmstufe Rot im Kinderzimmer von Käpt*in Rakete. Das Mädchen kämpft sich mit einem Bollerwagen als Boot durch den peitschenden Regen.« Auf Amazon schreibt ein Rezensent über das Kinderbuch: »In einem idealen Staat würde es jedem Paar zur Vermählung überreicht.« Den Versuch, ein politisches Buch zum Standard-Hochzeitsgeschenk zu machen, hatten wir in Deutschland doch schon! Da war der Held allerdings ein unschöner Mann mit Bärtchen.

Für Freunde des Kitsches gibt auch die Klimabewegung etwas her. In der laizistischen Kunst ging es ja seit Langem um nichts mehr, da fehlten die Inbrunst, das Heroische, nur noch Negativismus. Wenn ich mir Fotos von Luisa Neubauer, Greta Thunberg oder Kapitänin Rackete anschaue, dann sehe ich, in welche Richtung das geht.

Kunst wird wieder gegenständlich, auf keusche Weise schön und leuchtet von innen wie Maria bei Raffael und Botticelli. Ich bin sowieso dafür, die radikalen Klimaschützer offiziell als Religionsgemeinschaft anzuerkennen. Das meine ich gar nicht abwertend. Viele Religionen haben ehrenwerte Ziele, Frieden, Liebe, Paradies, all das. Aber jedem ist klar, dass es mehrere Religionen gibt. Der eine isst kein Schweinefleisch, der andere wartet zudem auf den Messias, das übt in Geduld, die Dritte geht ins Kloster. Die müssen halt alle miteinander klarkommen. Wenn »Klimatismus« als Religion anerkannt wird, sorgt dies folglich mit einem Schlag für eine Befriedung der öffentlichen Debatte. Wenn einer sagt: »Du, ich glaube nicht an den baldigen Weltuntergang«, dann wäre dies kein Skandal. Er hat halt eine andere Religion. Gut wäre, dass die Klimatisten als Religionsgemeinschaft ihre Messen an zugewiesenen Orten abhalten müssten. Die Katholiken dürfen an Weihnachten ja auch nicht in Berlin die Kreuzung Großer Stern blockieren, obwohl das religiös Sinn machen würde, wegen des Sterns von Bethlehem. Es würde den Zentralrat der Klimatisten geben, ein Konkordat und eine Klimasteuer, die vom Zentralrat festgelegt wird, aber man darf austreten und ist dann steuerbefreit. Ich hätte natürlich auch nichts gegen einen neuen Feiertag.

 

Fasten und Verzicht kennen andere Religionen ebenfalls. Die anderen Glaubensrichtungen haben allerdings an bestimmten Ausnahmetagen eine orgiastische Note, man denke an die sittenbefreite Fastnacht oder daran, wie die Muslime es am Ende des Ramadan richtig krachen lassen. Das fehlt noch, ein Klimafasching, wo die alle an einem Tag des Jahres Auto fahren, Bratwurst essen und CO verursachende Kinder produzieren. Das muss im Hochsommer stattfinden, dann machen die Christen mit ihrem unsinnlichen Februartermin keinen Stich mehr. Danach ab zur Klimabeichte, mit Kompensationszahlungen! Aber ich mische mich in andere Religionen ungern ein.

Weitere gute Artikel von Harald Martenstein unter "Das Beste von Harald Martenstein" (DB)

_______________________________

Weiter am 10.10.2019:

Damit Du jetzt schon ungefähr zu ahnen beginnst, wo die Gedankenreise hin geht, bitte ich Dich "Linke und rechte Gewalt beim G20-Gipfel in Hamburg am 7. + 08.07.2017" zu lesen. Ich will Dich nur darauf vorbereiten, dass zwischen Donald Trump und Greta Thunberg kaum Unterschiede hinsichtlich ihrer Persönlichkeitsprofile auszumachen sind. Jeder/Jede ist für sich - meistens durch die Eltern vorgegeben -  in ein Fahrwasser geraten, welches den weiteren - elitären - Lebensweg schon grob vorzeichnete.

Keiner dieser beiden dominanten Menschen ist sich Seiner und seines Handeln bewusst.

Vor allem der von Beiden jüngere Mensch weiß ganz sicher nicht, auf welchem Weg er sich befindet. Der von Beiden ältere Mensch dürfte sich ziemlich sicher - aber nicht bewusst - sein, auf welchem Weg er sich befindet - auf einem brutalen und auf seine Vorteile bedachten Weges des Zuwachses von Macht, Geld und Einfluss.

Die Jüngere (Greta) wird denselben Weg - hin zu Macht, Geld und Einfluss - gehen. 

Beide werden keine Rücksicht auf die Sicht des Anderen/der Anderen nehmen und auch nehmen wollen, da deren Persönlichkeitsprofil das nicht zulässt.

Die Ausnahmen: Der Druck von Außen, der öffentliche Druck steigert sich.

Die Frage, die letztendlich bleibt: Wer geht den richtigen Weg und welchen Weg unterstützt die Masse?

Die Antwort: Ganz gewiss ist es nicht der eine Weg eines Egozentrikers, oder das Gegenteil, der andere Weg einer Egozentrikerin. Hier müsste von einem Weisen moderiert werden. Die Crux dabei: Finde mal nur einen Weisen auf diesem Planeten!

 

Was wird stattdessen gemacht?

 

Die Wutbürger werden weiter durch das Format "pro-und-kontra" angefeuert und auch weiter radikalisiert.

 

Schaut Euch um! .....................................................................................

......................................................................................................................................... 

 

Und? Was passiert schon seit Jahren?

 

Die Radikalisierung nimmt zu und das andauernde "Respekt einfordern" kehrt sich ins Gegenteil um!

 

Da läuft doch was eindeutig schief!!!

 

Und wer steuert dagegen? Wer erklärt die Hintergründe?

 

Bestimmt nicht ein Intellektueller oder ein Philosoph, die auch nur auf der Mehrung von Macht, Geld und Einfluss bedacht sind!

_______________________________________________________

 

Jetzt das Resümee nach dem Vorabresümee:

Dieses Resümee mache ich mir einfach.

Lest alle meine Aufrufe zum Wohle der Kinder durch und verbreitet sie!

 

1. Sucht die 5 Weisen in jedem Land!

2. Philosophen, fangt an zu denKen!

3. Verbannt Soziopathen!

4. Verbannt Finanzjongleure!

5. Verbreitet den richtig gestellten Artikel 1 der Menschenrechte!

6. Wenn Du in 2 Sprachen träumst und ...

7. Lehrt DenKen, nicht Gedachtes

8. Setzt die zweite Reformation nach 500 Jahren um!

9. Alte und weise Menschen an die Macht, damit zukünftig die Macht nicht mehr missbraucht wird!

10. Bezeichnet Terroristen als Verrückte!

und dann ein:

Fahrplan für eine bessere, für eine friedlichere Welt

Siehe auch meinen Aufruf an die Intellektuellen vom Sept. 2017:

11.
Aufruf an die Intellektuellen

 

Herzlichen Dank!

Euer Uli

 

Und nicht vergessen:

Weitergeben, was Du für weitergebenswert hältst!

Danke

 

Damit würde sich das Thema "Glyphosat-Wahnsinn" von selbst erledigen.

Schön wäre es!

_________________________________________________________

 

Jetzt lies erst mal die hervorragenden Worte eines Reporters von skynews Australien an die jungen Menschen, die kürzlich für das Klima demonstriert haben:

 

Ihr seid die erste Generation, die in jedem Klassenzimmer eine Klimaanlage habt, euer Unterricht erfolgt computergestützt, ihr habt einen Fernseher in jedem Raum, ihr könnt den ganzen Tag elektronische Mittel verwenden.

Anstatt zu Fuß zur Schule zu gehen, benutzt ihr alle Arten von Transportmitteln mit Verbrennungsmotor. Ihr seid der größte Konsument von Konsumgütern in der bisherigen  Geschichte der Menschheit. Ihr kauft ständig neue Kleidung, um "trendy" zu sein obwohl die Sachen vom letzten Jahr noch völlig in Ordnung sind. Kaum jemand von euch repariert seine Kleidung, ihr habt keine Ahnung wie man einen kaputten Reißverschluss auswechselt geschweige wie man mit einer Nähnadel umgeht.

Es wird weggeworfen was das Zeug hält. Euer Protest wird durch digitale und elektronische Mittel angekündigt. Euer Handy, Tablet sind 24h online. Ihr seid mit euren ganzen elektronischen Spielzeugen der größte Stromverbraucher.

Leute, bevor ihr protestiert, schaltet die Klimaanlage aus, geht zu Fuß zur Schule, schaltet eure Handys aus, eure PCs, Xboxen, PS4s und lest ein Buch, macht euer Sandwich selber, anstatt es fertig in Plastikverpackungen zu kaufen.

Nichts davon wird passieren, weil ihr egoistisch seid, schlecht ausgebildet, von Leuten manipuliert, die euch benutzen und sagen, dass ihr eine edle Sache betreibt, während ihr Spaß habt und den verrücktesten westlichen Luxus genießt.

Wacht auf und haltet bloß euer verwöhnten Mund  - findet die Fakten, bevor ihr protestiert und fangt erst mal bei euch selber an die Welt zu verbessern und erklärt nicht Menschen zu Täter,  die ihr ganzes Leben lang nachhaltig gelebt haben.

Mein Kommentar:

Solches hat natürlich Auswirkungen auf die "Klima-Hysteriker" (siehe den folgenden Nachtrag),

für die ein Spruch von mir vom 02.02.2020 gelten kann:

"Je gescheiter, umso dümmer und zerstörerischer"

 

Und jetzt noch ein Nachtrag vom 30.12.2019: Aktuell fordern die "Klimaschützer" eine neue, energiesparende Digitaltechnik. Warum das?

Weil der Energiebedarf für die Rechenzentren schon 4% der Klimagase ausmacht, während der weltweite Flugverkehr ähnlich viel, etwa 5% dazu beiträgt. Besonders für die Videostreaming-Plattformen YouTube und Netflix ist der Energiebedarf enorm hoch.

 

Nochmal zur Erinnerung: Und was fordern die Klimaschützer?

Richtig! Eine energiesparende Digitaltechnik!

 

Mein Kommentar dazu:

Hier entwickelt sich - ähnlich wie beim "Glyphosat-Wahnsinn" - ein "Digital-Wahnsinn".

Beide steuern auf ein "immer mehr" zu.

 

Beim "Glyphosat-Wahnsinn" ist es ein "immer mehr" an Lebensmitteln,

beim "Digital-Wahnsinn" ist es ein "immer mehr" an Datenmengen.

 

Muss das so sein? Wo sind zum Thema Digitaltechnik die Menschenschützer???

 

Eine Antwort gibt Hugues Ferreboeuf vom Pariser Thinktank "The Shift Projekt" mit dem neuen Begriff Digitalpessimismus, den Ökonomen den Rebound-Effekt nennen: Neue Technologien führen meisten zu einem höheren Energieverbrauch. Ein Beispiel: Die PKW nutzen den Treibstoff immer effektiver, nur die Menschen fahren immer größere Autos. Vor 19 Tagen, am 11.12.2019 kam in den Medien die Meldung, dass in Deutschland der SUV-Anteil den größten Anteil bei den PKW-Neuzulassungen mit knapp 31% Marktanteil hatte. Ein weiteres Beispiel: Katzenvideos oder Serien wie Game of Thrones werden übermäßig viel angeschaut und verbrauchen dementsprechend Ressourcen, da die Menschen sich nicht mehr mit sich selbst oder den Mitmenschen beschäftigen wollen.

Eine gelangweilte dekadente Menschheit, die immer mehr über Klimaschutz redet und den Menschenschutz vergisst.

 

Zusammenfassung von "Glyphosat-Wahnsinn" und "Digital-Wahnsinn":

Wir Menschen werden immer träger im Denken. Die Digitaltechnik nimmt uns schon viel zu viel an Denkleistung ab, was zu einer Degenerierung des Gehirns* führt.

Die Folge: Übermäßiges Konsumieren zur Befriedigung unser Trägheit durch Technik und dem Gegensteuern der Vereinsamung durch digitale Zerstreuung.

* siehe dazu "Die 4. Degeneration der Menschen, das Gehirn betreffend" (Nr. 323)

 

Ich fordere als Menschenschützer einen Schutz vor der Digitaltechnik. Da viele einsame und gelangweilte Menschen kaum noch etwas ohne ihr Handy machen können oder wollen wäre es sinnvoll den Umgang mit der Digitaltechnik und dem Handy zu trainieren, mit dem Ziel, diesen Umgang auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

 

Das Thema Digital-Wahnsinn präsentieren intensiver als ich und auch energieintensiver*

"Christoph Sieber in Mensch bleiben" vom 28.09.2019 in 3sat und

"Erwin Pelzig in Weg von hier" vom 05.10.2019 in 3sat.

* vielleicht werden durch die beiden sehr guten Beiträge der/die EINE oder der/die ANDERE dazu angeregt im Gehirn neue Synapsen im Neocortex zu spannen, um evtl. doch mal mit diesem Gehirnteil mit dem DenKen anzufangen um als Folge davon bei sich selbst dem Glyphosat-Wahnsinn und dem Digital-Wahnsinn entgegenzuwirken, damit dadurch als Resultat ein sinnvolleres Leben entsteht.

Siehe zum DenKen "Mein Denken = DenKen" im Erkenntnis-Reich.de

Übrigens: Solltest Du Dir den LINK zu Erwin Pelzig angeschaut haben, dann wirst Du festgestellt haben, dass er immer wieder Immanuel Kant einbringt - meiner Meinung nach, um hier besonders zu brillieren. Obwohl ich viel von Erwin Pelzig halte und er mir im Schelldenken bestimmt weit überlegen ist, lese mal meine "Gedanken zu Immanuel Kant". Vielleicht bist Du dann auch meiner Meinung, dass Erwin Pelzig sich hier etwas vergriffen hat, besser gesagt, verstiegen hat. Ohne IK ist alles o.k.!

Ende Nachtrag am 30.12.2019

______________________________________________________________________

Menschenschutz vor Klimaschutz! Das bringt die Menschheit weiter! Warum das? 1. Schützt die Menschen vor Extremen, vor extremer Ausbeutung, vor extremer Bevormundung, vor extremer Hitze, vor extremer Kälte, vor Hunger, vor Durst, vor Gewalt, vor Dummheit,

Hier der gesamte Text zum Kopieren und Verteilen:

Menschenschutz vor Klimaschutz! Das bringt die Menschheit weiter! Warum das? 1. Schützt die Menschen vor Extremen, vor extremer Ausbeutung, vor extremer Bevormundung, vor extremer Hitze, vor extremer Kälte, vor Hunger, vor Durst, vor Gewalt, vor Dummheit, vor Umweltvergiftung, vor Umweltzerstörung, vor Soziopathen die für dies ALLES verantwortlich sind! 2. Wenn 1. umgesetzt wird, dann braucht es keinen Klimaschutz mehr! Ulrich H. Rose vom 06.02.2020

_________________________________________________________

Wenn wir Menschen nicht so unersättlich wären, - die Gescheiten unter uns nach Macht und Geld, - die weniger Gescheiten nach Essen, dann wäre genug für ALLE, genug für JEDEN da. Spruch von Ulrich H. Rose vom 15.05.2019

_________________________________________________________

Nichts wird die Chance für ein Überleben auf der Erde so steigern wie der Schritt zu einer vegetarischen Ernährung. Der Visionär Albert Einstein

_________________________________________________________

Ich fordere als Menschenschützer einen Schutz vor der Digitaltechnik. Da viele einsame und gelangweilte Menschen kaum noch etwas ohne ihr Handy machen können oder wollen wäre es sinnvoll den Umgang mit der Digitaltechnik und dem Handy zu trainieren, mit d

_________________________________________________________

Der nächsten Generation unsere Umweltsünden aufbürden, das ist schlimm. Viel schlimmer ist, dass wir der nächsten Generation unsere Gene aufbürden. Die Folgen des Aufbürdens dieser unvollkommenen Gene: Genusssucht, Fresssucht, Geltungssucht, unstillbarer

Der nächsten Generation unsere Umweltsünden aufbürden, das ist schlimm. Viel schlimmer ist, dass wir der nächsten Generation unsere Gene aufbürden.

Die Folgen des Aufbürdens dieser unvollkommenen Gene: Genusssucht, Fresssucht, Geltungssucht, unstillbarer Machthunger, Vetternwirtschaft, Korruption, Fehler nicht zugeben können, Rachegelüste, Vergeltungswut, Zerstörungswut, Neid, Narzissmus, und die allerschlimmste Bürde, die wir mit den Genen an unsere Kinder weitergeben, der Glaube an Götter.

 

Übrigens: In dem Wort Generation stecken schon die Gene!

 

Immer eine Ration Gene an die nächste Generation.

_________________________________________________________

Wahnsinn wird in den USA durch wahnsinnige Richter mit wahnsinnig viel Geld bestraft. Spruch von Ulrich H. Rose vom 15.05.2019

_________________________________________________________

Hier geht es weiter zu "Ein idealer Tag - ein vernünftiger Tag - ein utopischer Tag!" Deshalb Vernunftin-Aerolsol versprühen

 

oder zum nächsten Kapitel: "Aktueller Wahnwitz und Irrsinn"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrich H. Rose

E-Mail