Philosophie aus sich heraus.
Philosophie aus sich heraus.
 

Der blinde Fleck beim Denken - Die Prägung besonderer Art

Hier geht es zurück zu "Ergänzung zum blinden Fleck beim DenKen"

 

Start am 12.09.2022

Wenn Du nicht weißt, was einen Prägung ist, dann sieh im Web nach!

Stichwort "Konrad Lorenz und seine Gänse". Siehe dazu die "Verhaltensforschung"

Der blinde Fleck beim Denken - Die Prägung besonderer Art ist ein über die Generationen verfestigtes Problem der Menschen:

 

"Der manifeste Totpunkt im Gehirn der Menschen"

                                                                                      Ulrich H. Rose vom 23.08.2023

 

Dieser "manifeste Totpunkt in den Gehirnen der Menschen" hat sich über Tausende von Jahren in den Gehirnen verfestigt und ist zu einer Prägung geworden geworden, die von den Menschen nicht selbst erkannt und beseitigt werden kann.

Ich bin der erste Mensch, der die Hintergründe zum irrationellen Handeln der Menschen, besonders der gescheiten und von sich eingenommenen Menschen nachfolgend erklärt und offenlegt:

Noch etwas zum besseren Verständnis des Gehirns:

Unsere Gehirne funktionieren nach den Machterhaltungsprinzipien, dass ist der Selbstschutz der Gehirne zur Arterhaltung. Du und ich, wir sind Kinder von Generationen von Lügnern, ansonsten gäbe es uns nicht! Deshalb kommt es im Gehirn beim "einmal Aufstellen von Behauptungen und Lügen" zu einer Manifestierung dieser Behauptung/Lüge, die umso manifester wird, je gescheiter die Gehirne sind, oder je gescheiter die Gehirne sich wähnen. (fälschlicherweise denken)

 

Das Wiederholen dieser Behauptung(en) führt

zwangsläufig in eine Sackgasse

ohne Umkehrmöglichkeit.

In solch einer Sackgasse befand sich der Pfizer Chef Albert Bourla kurz vor dem Start des World Economic Forum (WEF) am 15.01.2024, als er viele Frage von Reportern nicht beantwortete.

Pfizer Chef Albert Bourla wird in Davos mit vielen Fragen bombardiert, die er alle nicht beantwortet.

___________________________________

 

Ausnahme: Es wird von Außen zwang ausgeübt, z. Bsp. vor Gericht. Das Zugeben erfolgt dann nicht bewusst, sondern unter dem Angebot der Strafmilderung!

 

Nehmen wir mal als Beispiel Karl Lauterbach: Vielleicht ist er gar kein Zombie, wie ich letztens schrieb, sondern er hat "Die Prägung besonderer Art" einmal gemachte Fehler nicht zugeben zu können. Das würde seine, manchmal schon an Wahnsinn erinnernde, Begründungen zur Aufrechterhaltung seiner Lügen, erklären.

Auch die impfenden Ärzte kommen nicht mehr raus aus ihrem einmal beschrittenen Hohlweg, der ebenfalls eine Sackgasse ohne Umkehrmöglichkeit ist.

Selbst meine impfende Nichte aus Dänemark, die Iben, schafft es seit einem Jahr nicht, sich mit mir am Telefon darüber zu unterhalten.

 

Aufgrund dieser Erkenntnis schwinden meine Zukunftshoffnungen rapide und ich denke, es wird wohl doch zum Ende des Wesens Mensch kommen, beschrieben in "Die Zukuft der Menschheit"

Zusammenfassung dieser Erkenntnis:

Wir funktionieren nach dem Machterhaltungsprinzip und dem Wohlfühlerhaltungsprinzip, die unser Überleben über tausende von Jahren zuverlässig sicherten.

Am Donnerstag, den 08.09.2022 hatte ich die weiterführende Erkenntnis zum Blinden Fleck beim DenKen.

 

Obwohl ich nun schon vor über 12 Jahren den Blinden Fleck beim DenKen ausformulierte (vom 09.08.2010) und die Menschen mit diesem Wissen beobachte, es reichte nicht aus, da einen Schritt weiterzukommen. Da bin ich dann doch nicht so brillant beim DenKen, wie ich es immer so schön formuliere, da stand ich ganze 12 Jahre auf der Leitung. O.k., für diese Erkenntnis vom 09.08.2010, da brauchte ich ca. 30 Jahre des Beobachtens der Menschen, um sie dann innerhalb einer Sekunde - mittels der "immateriellen Gedankenwolke" - zu verstehen und dann auszuformulieren in "Der blinde Fleck beim DenKen". 

 

Heute, am 12.09.2022, ist es erst mal eine Hypothese, die ich nachfolgend aufstelle:

Es ist "Eine Prägung besonderer Art, die es dem menschlichen Gehirn nicht ermöglicht, sich selber zu verstehen",

 

oder: "Eine Prägung besonderer Art, die es dem menschlichen Gehirn nicht ermöglicht, Bewusstsein zu entwickeln, von "sich bewusst werden" ganz zu schweigen"

 

oder "Die Kapitulation vor der einmal gemachten Lüge, durch das Wiederholen dieser Lüge, bis diese Lüge sich beim Lügenden zur "neuen Wahrheit" entwickelt"

 

- und die ich weiter beobachten werde!

 

Den grünen Satz noch mal genauer betrachtet:

Dem Lügenden wird nicht klar (bewusst wäre falsch), dass sich seine Lüge in seinem Gehirn zur "neuen Wahrheit" umwandelt, ohne das er es mitbekommt. Er hält diese Lüge für "seine Wahrheit", die er vehement verteidigt.

Es ist von Außen nicht möglich*, ihn davon zu überzeugen, dass "seine Wahrheit" eine Lüge ist. Wenn man es dennoch tut, dann hilft das eher zur Verfestigung der "neuen Wahrheit" - der Lüge! * Ausnahmen: Der Druck von Außen durch Gerichte und angedrohte Strafen und durch direkte Gewaltanwendung. Dabei ist - trotz zugeben - nicht sicher, ob der Zugebende weiß, was er da zugibt!!!

 

Den Beweis zum blauen Absatz liefert seit gut 1 1/2 Jahren die inszenierte Corona-Pandemie.

Auch hier ist keiner der Täter und Massenmörder willens - besser imstande - seine bisher gemachten Fehler zuzugeben. Siehe z. Bsp nur das wirre Verhalten von Karl Lauterbach, das eindeutig realitätsfremd ist und eigentlich eine Einweisung ins Irrenhaus nötig macht.

Nun noch die Auswirkungen auf mein Leben vom Blinden Fleck beim DenKen und der weiterführenden Erkenntnis zum Blinden Fleck beim DenKen - der Prägung besonderer Art:

 

Verraten hatte ich das ja schon vor 12 Jahren in der Abhandlung "Der blinde Fleck beim DenKen" bei ca. 25%: Hier eine Kopie daraus:

 

Nur, eine ganz große Bitte an Dich:
Probiere es nicht am lebenden Objekt aus, dass Du das Zugeben einforderst*, denn das erzeugt massive Widerstände, Abneigung und Ablehnung Deiner Person.
* Das Zugeben einfordern ist gleichzusetzen mit der Forderung "ehrlich zu sein"

 

Eigentlich war alles schon vor 12 Jahren vorhanden, nur verstanden habe ich mich selber nicht über die 12 Jahre und den Inhalt dieses Satzes!

Dieser unterstrichene hellblaue Satz sagt aus, dass ehrliche Menschen - wie ich, in ihrer Naivität des Ehrlichseins, ein rotes Tuch für die "normalen Menschen" sind. Nur begriffen habe ich diesen Satz über 12 Jahre nicht, da ich - Du kannst es Dir evtl. denken - immer wieder das Zugeben von Fehlern einforderte.

 

Das galt dann insbesondere für meine 3 Kinder, meine Söhne Bernd, Marc und Uli 2, die dieser Forderung nach Ehrlichkeit nicht nachkommen konnten.

 

Und genauso, wie ich es im hellblauen Satz aussagte, so kam es dann auch.

Meine Kinder lehnten mich mit meiner Forderung "ehrlich zu sein" ab!

 

Was bedeutet diese Aufforderung "ehrlich zu sein"?

Mit dieser Aufforderung unterstellt man unterschwellig, dass der/die Angesprochene lügt. Das ist zusätzlich - zu dieser Abhandlung - eine weitere Motivation sich "neuen Wahrheiten" auszudenken und sie zu verteidigen!

Zusammenfassung dieser Erkenntnis, dem blinden Fleck beim DenKen - der Prägung besonderer Art:

Die Menschen haben ein Gehirn, das sie seit Jahrtausenden zuverlässig auf vielfältige Weise schützt. Das Allerwichtigste dabei ist das Überleben des Gehirns, das nur funktionieren kann, wenn auch der Körper, der zu dem Gehirn gehört, geschützt wird.                  Ulrich H. Rose vom 12.09.2022

 

Ergänzung am 28.07.2023 - etwas extrem Wichtiges:

Das Gehirn schützt sich am besten, wenn es den Körper - in dem es steckt - schützt.

Das bedeute mit hoher Wahrscheinlichkeit, dass der überwiegende Teil der Menschen* keine Möglichkeit hat in diese Gesetzmäßigkeit einzugreifen, da sie der Arterhaltung dient.

* über 99% sind sich nicht bewusst, was ihr Gehirn da mit ihnen treibt!

"Die Kapitulation vor der einmal gemachten Lüge, durch das Wiederholen dieser Lüge, bis diese Lüge sich beim Lügenden zur "neuen Wahrheit" entwickelt"

Das erklärt dann auch besser, warum die vielen Corona-Verbrecher über keine Einsicht verfügen, Verbrechen begangen zu haben.

Die Betroffenen / die Geimpften sind auch kaum in der Lage, die Mauer in ihren Gehirnen - um die Verbrecher anzuklagen - niederzureißen, da sie diese Gesetzmäßigkeit auch in sich haben.

Von Jahr zu Jahr bemerke ich immer mehr, dass ich Gesetzmäßigkeiten formuliere, die so noch nicht beschrieben wurden.   Ulrich H. Rose vom 26.10.2020   Siehe dazu

"Grundsätzliches bei den Menschen und im Weltgeschehen" Ende Ergänzung

 

Die größten Gefahren für den einzelnen Menschen gingen in den letzten 3.000 Jahren von anderen Menschen aus. Der einzelne Mensch musste lernen in der Kommunikation mit anderen Menschen sich so zu verhalten, dass er lebend daraus hervorging.

Wer sich dabei ehrlich verhielt, der überlebte nicht!

Du und ich, uns gibt es nur, weil wir Nachfahren von Lügnern sind. Nur der Gewiefte, der Schwindler, der Lügner hatten Chancen zu überleben.

Und auch das devote Schlafschaf überlebte so, nur in der inszenierten Corona-Pandemie war das kontraproduktiv, denn als die Corona-Impfung anstand, da diente dieses Verhalten nicht zum Überleben, sondern es trieb die Schlafschafe willig zu Schlachtbank. Deshalb:

Wer sich in der Corona-Zeit ehrlich verhielt, der fand kaum Beachtung!

 

Die Lüge ist angenehm, die Wahrheit nur, wenn sie nicht unangenehm ist.                   Ulrich H. Rose vom 10.02.2011

 

Über die Jahrtausende des "sich am Leben erhalten" der Gehirne durch Lügen, manifestierte sich das Lügen im Gehirn derart, dass es nicht nur zu einem festen Bestandteil der Überlebensstrategie wurde, sondern es wurde zu einer "Prägung besonderen Art", einer "PbA", so wie es der blinde Fleck beim DenKen selbst auch ist.

 

In der Psychologie wird die fehlende Krankheitseinsicht als Anosognosie beschrieben und mit dem Anton-Syndrom erklärt. Hier wird das auch in "Betrug und Selbstbetrug 2" mit der "kortikalen Blindheit" gut erklärt. Bei der kortikalen Blindheit, der Rindenblindheit ist das Auge intakt, die primäre Sehrinde im Gehirn kann aber aus den Informationen kein Bild erschaffen.

 

Umgemünzt auf den Lügner heißt das, er hat wohl noch irgendwo im Verborgenen des Gehirns die Wahrheit vorliegen, nur mit der "Prägung besonderer Art" ist es ihm (dem Gehirn) unmöglich, die Wahrheit noch zu erkennen (zu wollen), sondern nur der Blick auf das Lügengespinst ist frei zugänglich.

Die Kapitulation vor der einmal gemachten Lüge, durch das Wiederholen dieser Lüge, bis diese Lüge sich beim Lügenden zur "neuen Wahrheit" entwickelt. Ulrich H. Rose vom 12.09.2022
Die Menschen haben ein Gehirn, das sie seit Jahrtausenden zuverlässig auf vielfältige Weise schützt. Ulrich H. Rose vom 12.09.2022
Unsere Gehirne funktionieren nach den Machterhaltungsprinzipien, dass ist der Selbstschutz der Gehirne zur Arterhaltung. Du und ich, wir sind Kinder von Generationen von Lügnern, ansonsten gäbe es uns nicht!

Hier geht es weiter zu "Der Gebei-Lügner"

Druckversion | Sitemap
© Ulrich H. Rose

E-Mail