Philosophie aus sich heraus.
Philosophie aus sich heraus.
 

Ist der Glaube an Corona mächtiger, als an Gott?

Ist der Glaube an Corona mächtiger, als an Gott?

Offensichtlich, wenn man das Jahr 2020 betrachtet!

 

Bevor diese Frage beantwortet wird, gilt es noch einige wichtige und notwendige Zusatzfragen zu stellen.

 

1. Da Beides, das Coronavirus, wie auch Gott, nicht sichtbar sind, wie kann man/frau solches Nichtsichtbare über irgendeinen Umweg wahrzunehmen? Die Antwort: Durch den Glauben daran, denn Beides, Gott wie auch das Coronavirus konnten bis dato nicht bewiesen werden. Auf den Nachweis des Coronavirus ist seit Frühjahr 2020 eine Belohnung von 1 Mio. Dollar ausgesetzt. (Bis April 2021 wurde der Nachweis nicht erbracht - und es dürfte auch dabei bleiben!)

 

2. Ist der Glaube – an was auch immer – hilfreich zum Beantworten von Fragen? Die Antwort: Eher nicht, da Glauben immer mit Unsicherheiten verbunden ist!

 

3. Da Gott, wie auch das Coronavirus und der Glaube daran, mit Unsicherheiten verbunden sind, kann auch – nach Wahrscheinlichkeiten gedacht – davon ausgegangen werden, dass es Beides – Gott wie das Coronavirus nicht gibt. Daraus ergeben sich 2 Fragen:

 

3.1. Da es bisher - seit tausenden von Jahren - keine Sichtung von Gott gab, bis auf die Schilderung von Phantasten, kann mit hoher Wahrscheinlichkeit von über 99% davon ausgegangen werden, dass es Gott nicht gibt. Warum glauben aber ca. 70% der Weltbevölkerung an einen Gott oder Ähnliches?

 

3.2. Da es bisher - seit fast einem Jahr - keinen sicheren Test zu den vermeintlichen Coronaviren gibt, obwohl etliche gelddotierte Preise darauf ausgesetzt sind, kann mit hoher Wahrscheinlichkeit von über 99% davon ausgegangen werden, dass es das Coronavirus nicht gibt. Eigentümlicher Weise ist laut den WHO-Daten das Grippevirus seit Mai 2020 nicht mehr existent. Stattdessen hat das Coronavirus mit ähnlich hohen Infektionsdaten die Position des Grippevirus in den Statistiken eingenommen. Warum glauben aber trotzdem ca. 90% an das Coronavirus?  

 

Zusammenfassung der Punkte 1-3 und die Antworten zu 3.1. und 3.2.:

Die Antwort wurde schon bei Punkt 1 gegeben: Es liegt am Glauben, denn Glauben ist immer mit Unsicherheiten verbunden, egal ob dieser Glaube seit tausenden von Jahren oder seit Monaten besteht.

 

Jetzt zur Beantwortung der Frage

„Ist der Glaube an Corona mächtiger, als an Gott?“:

Die Antwort ist Ja!

 

Der Glaube an Corona ist mächtiger, als an Gott!

 

Die Begründung dazu ist aus den Zustimmungswerten abzulesen:

Gott 70%, Corona 90%.

 

Deshalb siegt Corona über Gott.

 

Auch da der Beweis: Die Kirche und die Gläubigen beugen sich den Coronagesetzen.

 

Dazu noch die letzte Frage: Warum beugt sich diese so mächtige Kirche den Coronagesetzen?

 

Die Antwort: Die Kirche müsste (und könnte) beweisen, dass Corona eine groß angelegt Lüge ist. Das Problem dabei – beim Wahrheitsagen – ist, dass dann auch die Kirche mit der Wahrheit über den nicht existierenden Gott rausrücken müsste.

 

Deshalb sich lieber der einen Lüge ergeben und die andere Lügen weiter hinausposaunen!

 

Ulrich H. Rose vom 12.12.2020

Warum beugt sich diese so mächtige Kirche den Coronagesetzen? Die Antwort: Die Kirche müsste (und könnte) beweisen, dass Corona eine groß angelegt Lüge ist. Ulrich H. Rose vom 12.12.2020

Wichtige LINKS dazu:

 

- "Die gelb-blau karierte Stahlbeton-Gurke"

 

- "Der Glaube ist das allergrößte Problem ..."

 

- "Die Chronologie des Coronawahnsinns" (B1a)

 

_______________________________________________________________________

Hier geht es weiter zu:  "Familienbilder"

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrich H. Rose

E-Mail