Philosophie aus sich heraus.
Philosophie aus sich heraus.
 

Aktuelles über mich 2. - ab dem 14.06.2022

Hier geht es zurück zu "Aktuelles über mich 2. - ab 09.06.2022"

Am 07.06.2022 schrieb ich:

Andreas Kalcker - IMPFUNG

"Ab 2021 haben viele Gräber Bluetooth-Adressen!"

Geimpfte haben eine Adresse ab 0:40 zu sehen

Ich berichte weiter, wenn ich mehr erfahre.

 

Heute, am 14.06.2022 habe ich mehr erfahren. Eine Bekannte aus Baden Württemberg berichtete mir, dass ein Verwandter, der bei BOSCH in Stuttgart arbeitet, genau das ermittelt hat.

Er bekam genau dieselben Bluetooth-Adressen, wie Andres Kalcker am Flughafen in Madrid. Siehe hier links.

 

Ich habe wohl die aktuellen Adressen erhalten, darf sie aber nicht weitergeben - es wurde mir verboten -, denn derjenige befürchtet, da sowieso schon als Ungeimpfter angefeindet, in den Fokus der geimpften Meute zu geraten.

Dazu unbedingt mit ansehen:

Dr. Martín Monteverde teilt eine Untersuchung des Molekurlarbiologen Juan Garberis (Argentinien) zu Pfizer und Moderna Impfstoffen.

Da sind Inhaltstoffe, die nicht in die Impfdosen von BionTech und Moderna reingehören, wie Graphene und Microchips. Dagegen wurden in keiner der Proben mRNA-Impfstoffe gefunden! 

____________________

 

Was hat das zu bedeuten: Egal, wo Du Dich anstellst, am Flughafen, am Bankschalter, bei den Behörden etc., Du wird immer als Geimpfter identifiziert. Als Ungeimpfter kannst Du Dich deshalb auch nicht sicher fühlen, denn als nicht Indentifizierter könntest Du aus der Masse der Geimpften herausgegriffen werden, um zwangsgeimpft zu werden.

Vermeide deshalb alle öffentlichen Einrichtungen oder Flughafen, oder ..., um diesem eventuellen Szenario zu entgehen.

Endlich:

Die Anklage gegen Christian Drosten etc. ist in Kalifornien per Video von Dr. Reiner Füllmich - das Schlussplädoyer - am 12.06.2022 erfolgt.

 

Anhören!

Jetzt können wir nur hoffen, dass die Geschworenen nicht unter Druck gesetzt oder bestochen wurden, damit ein gerechtes Urteil ergeht!

Hier ein Slogan für die Corona-Impfung, der nicht so leicht zu durchschauen ist.

Er ist so ähnlich hinterhältig wie der Verschwörungstheoretiker.

Dieser Slogan ist schon eindeutiger zu verstehen:

Die Geimpften sterben mit der Corona-Impfung:

 

Es wird immer deutlicher.

Das Massensterben geht los!

Versicherung One America: Übersterblichkeit von 100.000 Toten pro Monat, Tendenz steigend!

Diesem Trend entsprechen die Zahlen aller Anbieter von Lebens- und Rentenversicherungen in den USA, so der Vorstandsvorsitzende von One America, Scott Davison. Die Toten sind Menschen aus der werktätigen Bevölkerung, 18–64 Jährige, also keine Rentner. Eine derartig dramatische Entwicklung hat es laut dem Brancheninsider noch nie in der Geschichte gegeben.

Wir - die Ungeimpften - werden nicht vergessen, wie DU* mit Menschen umgegangen bist.

* DU, das ist Christian Drosten, Jens Spahn CDU, Markus Söder CSU, Angela Merkel CDU, Michael Müller SPD Berlin, Michael Kretschmer GRÜNE, Peter Tschentscher SPD, um nur einige der schlimmsten Schwerstverbrecher zu nennen. Außen vor ist Karl Lauterbach SPD, Karl der Irre, der verrückt ist und in eine geschlossene Anstalt gehört!

Mittwoch, der 15.06.2022: In Bewusstsein eingefügt:

"Das Hamsterrad des Lebens"

 

Heute hatte ich endlich mal ein Negativ-Erlebnis beim Würfelspiel 10.000V erlebt. Ich hatte 8x einen Strich oder Null Punkte. Das passiert an einem Tag max. 4x, wenn es beim ersten Würfeln z. Bsp. 2 Zweien, 2 Sechsen und einen Dreier und Vieren gibt.

Trotz dieser vielen Nieten gewann ich das Spiel mit 6:4, wobei Luba 1x die 20.000 Punkte erzielte (12 Einsen hintereinander) und ich 2x mit 6 Sechsen abschloss, dabei 1x zuerst die 6 Sechsen und danach die 6 Vieren, macht zusammen auch 10.000 Punkte. Umgekehrt, zuerst die 6 Vieren und dann die 6 Sechsen, da würden die 4.000 Punkte von den 6 Vieren wegfallen. Die Spielanleitung zu diesem Würfelspiel findest Du am Ende der Biografie von Ulrich H. Rose. Übrigens: Die 20.000 Punkte, die kommen jetzt wieder öfters, wobei wir ca. 1/2 Jahr für die 12 Einsen eine Flaute hatten.

________________________________________

 

Freitag, der 17.06.2022:  Nachfolger Gedanke entstand vor 1 1/2 Jahren und ist gemünzt auf die Tiefschlafenden in unserer Gesellschaft, und das waren damals Ende des Jahres 2020 noch ca. 90% der Bevölkerung.

Dann, Anfang 2021, wurde mit dem Impfen begonnen, und es zeigte sich schon nach eingen Monaten, dass Mahner, wie Sucharit Bhakdi, Recht behielten, dass diese Impfungen den Tod bringen.

Dann, Anfang 2022, wurde das Rumoren in der Bevölkerung gegen die inszenierte Pandemie und das Impfen immer lauter, so dass ein Blitzableiter von den Verantwortlichen für die Coronapandemie gefunden werden musste, sonst wäre es ihnen an den Kragen gegangen.

Also erlaubte man es Putin die Ukraine zu überfallen, um sie ins russische Reich zurückzuholen. Das war wohl ein Fehler Putins, nur jetzt im Juni ist es zu spät, das zuzugeben - es sei denn, Putin begreift das schlechte Spiel, was mit ihm gespielt wurde.

 

Jetzt lies erst mal meinen Gedanken vom letzten Tag des Jahres 2020 durch.

Danach folgen einige LINKS, um meinen Gedanken besser zu verstehen.

Das wir allesamt - bis auf wenige Ausnahmen - mit primitiven Gehirnen ausgestattet sind, das ist ganz einfach festzustellen, indem Du Dir "Legasthenie plus ADHS, von einem Legastheniker erklärt" durchliest. Und wichtig! Das betrifft nicht nur die einfachen Menschen unter uns, das betrifft besonders die Gescheiten unter uns.

Dies erklärt auch "Das Immanuel Kant-Syndrom"

Sonntag, der 19.06.2022: Nachfolgendes wurde mir heute aus Chemnitz zugesandt:

 

Die Menschen für‘s Frieren erwärmen

Von Michael Hauke  https://www.hauke-verlag.de/die-menschen-fuers-frieren-erwaermen/

 

Wenn Sie sich gefragt haben, wovon eigentlich die viele Milliarden Euro verschlingenden Impfungen und Testungen bezahlt werden, dann werden Sie jetzt erst recht ratlos sein. Wo kommen auf einmal 100 Milliarden Euro für die Aufrüstung her, wo doch für nichts Geld da ist? 100 Milliarden! Wie können wir als Soforthilfe unser modernstes Flugabwehrsystem in die Ukraine schicken, die wir sowieso schon mit zig Milliarden unterstützen? Wo doch Mutti und Sohn mit dem nahezu letzten flugfähigen Bundeswehr-Hubschrauber in den Urlaub flogen…

Nebenbei stellt die Bundesregierung für die „Zusammenarbeit mit Indien“ zehn Milliarden Euro zur Verfügung. Vorher haben wir Griechenland, die Banken und irgendwie den Rest der Welt auch noch gerettet.

Wir geben Geld aus, als gäbe es kein Morgen. Die Russland-Sanktionen bedrohen die Energie- und Materialversorgung Deutschlands ganz direkt und verteuern für Verbraucher und Industrie alles, was zur Aufrechterhaltung des Landes notwendig ist.

Deutschland begeht vor 83 Millionen Augenzeugen Selbstmord – und trotzdem will es keiner sehen. Wie wird all das seit vielen Jahren bezahlt? Mit unendlich viel Geld, das es gar nicht gibt. Daraus entsteht: Inflation. Die ist nach offiziellen Angaben des Statistischen Bundesamtes auf den höchsten Stand seit 60 Jahren geklettert: auf 7,9%.

Wer wirtschaftlich tätig ist, ein Haus baut, ein Auto kaufen oder in den Urlaub fahren will, kann sich bei Nennung dieser offiziellen Inflationsrate nur noch unter den Achseln kitzeln und gute Miene zum bösen Spiel machen. Material, Rohstoffe, Energie – die Preise haben sich verdoppelt, verdrei- und vervierfacht, Europaletten sogar verfünffacht. Was muss eigentlich alles radikal billiger geworden sein, damit sich aus diesen Verteuerungen eine statistische Inflationsrate von niedlichen 7,9% ergibt, auch wenn das schon die höchste seit 60 Jahren ist?

Die Inflation ist ja nicht zuerst Statistik, sondern sie bestimmt den Wohlstand und vor allem die Armut in diesem Land. Wirtschaftsminister Habeck hat für den Umgang mit den Teuerungen ein einfaches Rezept: „Und wir sind natürlich auch gehalten, um unseren eigenen, manchmal etwas überschwänglichen Verbrauch von Lebensmitteln zu reduzieren“, sagte er ausgerechnet beim Treffen der Superreichen, dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Zugegeben, aus dem Mund seiner adipösen Parteivorsitzenden Ricarda Lang hätte es noch widersinniger geklungen, aber unwillkürlich fühle ich mich an das legendäre (aber ihr böswillig in den Mund gelegte) Zitat von Marie Antoinette erinnert: „Wenn das Volk kein Brot hat, soll es doch Kuchen essen!“ Während dieser Satz, den sie tatsächlich so nie gesagt hat, die Französische Revolution richtig anheizte, kann der deutsche Wirtschaftsminister seinem Volk ohne jeden medialen Aufschrei erklären, es möge doch den Verbrauch von Lebensmitteln reduzieren, dann sei der Einkauf auch nicht so teuer. Das kommt von jemandem, der auf einer Veranstaltung spricht, zu der mehrere hundert Teilnehmer mit Privatjets angereist sind. Aber es ist charakteristisch für die Parallelwelt der Politiker und zugleich für den Zustand Deutschlands.

Wir leben in einem Land, in dem so vieles nicht mehr funktioniert, in dem Straßenbaustellen nicht in Wochen oder Monaten, sondern nach Jahren fertiggestellt werden. Wir leben in einem Land, in der Schulen und Straßen verrotten. Wir leben in einem Land, in dem Tafeln notwendig sind, deren Betreiber aber bei der öffentlichen Hand abblitzen, wenn es um nötige Unterstützung geht – und sei sie noch so klein.

Wir leben in einem Land mit dem höchsten Renteneintrittsalter, aber mit dem niedrigsten Rentenniveau der EU. Wir leben in dem Land mit den höchsten Steuern und Sozialabgaben, aber mit der geringsten Eigentumsquote.

Wir leben in einem Land, in dem ganze Wälder für Solar- und Windparks oder eine E-Autofabrik abgeholzt werden. Wir leben in einem Land, das auf Teufel komm raus im Alleingang das Klima retten will und dabei die Natur gnadenlos zerstört.

Wir bezahlen alle und alles und fahren damit gegen die Wand. „Wenn irgendwo auf der Welt, etwas passiert, kann man sicher sein, dass Deutschland finanziell einspringt. Es sei denn, es passiert in Deutschland!“

Dieser Satz geht zurzeit millionenfach durch die sozialen Netzwerke. Mit Blick auf das Ahrtal und andere (alltägliche) Katastrophen, wie die Unterversorgung der GefAS und ihrer Tafeln, trifft dieser Spruch ins Schwarze!

Deutschland sägt den Ast ab, auf dem es sitzt, nicht erst seit gestern. Es ist noch gar nicht so lange her, da waren wir Exportweltmeister. Deutsche Autos, deutscher Maschinenbau – alles war Weltspitze.

Irgendwann wurden diese Erfolgsgeschichten Opfer einer nicht zu stoppenden Selbstdemontage. Der Erfinder der Dieseltechnologie wurde zum einzigen Land auf der Welt mit Dieselfahrverboten.

Die gesamte deutsche Automobilindustrie wurde von der eigenen Regierung systematisch verdammt zugunsten einer absurden E-Mobilität, für die gar keine Stromkapazitäten zur Verfügung stehen und die eine bescheidenere CO2-Bilanz als der Diesel hat – die dafür aber aus dem Ausland kommt. Ergänzend empfiehlt die wichtigste Regierungspartei dem Mittelstand statt der Nutzung des Transporters die von Lastenfahrrädern.

Was mit der Schlüssel-Industrie des Landes angerichtet wurde, fand seine Fortsetzung in der deutschen Binnenwirtschaft, der durch endlos lange Lockdowns jede Kraft entzogen wurde. Nun streicht sich das Land in einem weiteren Anfall von Masochismus und Selbstzerstörung die Energie und damit die wirtschaftliche Lebensgrundlage. Es geht nicht nur darum, ob wir im nächsten Winter frieren, wofür uns die Politik jetzt schon erwärmen will. Es geht um die Lebensgrundlage einer Industrienation. Alles, wovon dieses Land und damit die Menschen in diesem Land seit Jahrzehnten gut leben, baut auf Industrie und Export auf. Dafür brauchen wir Energie. Aber wir leben in einem Land, in dem Kohle- und Kernkraftwerke abgeschaltet werden und gleichzeitig ein Öl- und Gasembargo propagiert wird. Nur Ungarns Blockadehaltung ist es zu verdanken, dass der deutsche Eifer zum Selbstmord gebremst wird. Wir leben in einem Land, das die Folgen zweier Weltkriege bis heute spürt, in dem die grüne Außenministerin aber vor „Kriegsmüdigkeit“ warnt.

Stopp! Gegen wen richtet sich dieses Embargo wirklich? Während Russland Rekordeinnahmen aus dem Export von Öl und Gas erzielt, zieht sich Deutschland selbst den Boden unter den Füßen weg. Wenn diese ganzen Sanktionen ein Land wirklich treffen, dann ist es Deutschland.

Inzwischen sind alle Rohstoffe und der Industriebedarf hierzulande knapp oder teuer, aber in der Regel beides. Die Situation bei den Lebensmitteln wird sich dem annähern. Wie wird die Situation in Deutschland in einem Jahr aussehen, wenn nicht irgendjemand diesen Wahnsinn aufhält?

Schon Anfang 2021 schrieb der Herausgeber der Jüdischen Rundschau, Dr. Rafael Korenzecher, in einem Anfall von Verzweiflung in seiner Kolumne:

„Folgt man dazu dem Journalisten Dirk Maxeiner, so gilt Deutschland in der Welt mittlerweile als geschlossene Anstalt mit offenen Grenzen.

Die Insassen sehen zwar keine weißen Mäuse, aber überall Nazis. Ortskundige sollten den Bereich weiträumig umfahren, so wollen die Insassen durch das Aufstellen von Windrädchen und das Abfackeln ihrer Autoindustrie den Rest der Welt retten. Sie wollen elektrisch fahren und knipsen ihre Kraftwerke aus. Sie ruinieren die Bauern, damit Lebensmittel teurer werden. Sie wollen keine Kinder mehr kriegen und damit künftige Generationen retten. Sie glauben, sie seien Vorreiter und merken nicht, dass niemand hinterherreitet. Ihr Parlament hat mittlerweile 709 Mitglieder, aber nur noch eine erlaubte Meinung. Das, so sagen sie, wäre eine wehrhafte Demokratie.“

Montag, der 20.06.2022:  Russland legt Beweise für US-Biowaffen vor

Das russische Militär hat kürzlich einen neuen Abschlussbericht über das gesamte US-Biowaffenprogramm veröffentlicht. Sie sagenen, dass die vier Drahtzieher des Biowaffennetzwerks Barack Obama, Hilary Clinton, Joe Biden und George Soros sind. Außerdem wussten 12 weitere NATO-Länder von dieser Operation zur Entwicklung biologischer Waffen und unterstützten die USA dabei. Dazu gehören auch die US-Pharmakonzerne Pfizer, Moderna und andere. Die Bilder wurden von dem russischen Generalmajor Igor Kirillov, dem Leiter der Abteilung für Strahlenschutz, chemische und biologische Verteidigung, präsentiert.

Ergänzung: Victoria Nuland (US-amerikanische Diplomatin) gibt Biolabore in der Ukraine zu.

Kommentar: Diese Nachricht halte ich für sehr wahrscheinlich richtig, da ich ähnliche Nachrichten in den letzten Monaten gehört habe.

 

Haarp-Wolken sind "geimpfte" Wolken, um

 

- Regen und auch Fluten auszulösen, oder

 

- um die Menschen zu vergiften

 

Hier der LINK zum Video "Haarp-Wolken in China Weihai-Shandong"

 

Eines muss man den Chinesen lassen:

Wenn sie etwas machen, wie die Einflussnahme auf die Menschen mit allen Mitteln, dann setzten sie das auch durch - bei kaum erkennbarem Widerstand.

Und da Xi Jinping das Spiel mitmacht, sein Volk zu reduzieren und auch seine Wirtschaft durch die Lockdowns stark zu schädigen, da ist davon auszugehen, dass das Massensterben, wie ich es am 14.06.2022 berichtet habe - siehe ganz oben, stimmt.

 

Wozu brauchen wir noch so viele Waren, wenn 2/3 der Menschheit in Kürze fehlen?

Dienstag, der 21.06.2022:

 

 

 

Dagegen glaubt das Volk an die mRNA-Impfungen, die das eigene Immunsystem zerstören, um eher in den Himmel zu kommen, wo solche Märchen tagtäglich aufgetischt werden!

Wer wenige Jahre zuvor noch den Gen-Mais ablehnte, und sich dann 2021 nicht nur 1x, sondern mehrmals mit der Gen-Spritze - und dann auch noch mit Notzulassung - hat "impfen" lassen, dem steht dies bevor:

Heute ist der längste Tag im Jahr,

der 21.06.2021, und es gab Sturm:

10 Minuten später, um 20:01:

Um 20:03: Luba rechts nur schwach zu sehen. Sie giert den letzten Sonnenstrahlen nach

Um 20:04:

Um 20:05: 5 Sekunden nach Sonnenuntergang

Um 20:55:

Mittwoch, der 22.06.2022:

Das ist nur die eine Seite der Medaille.

 

Diese Impfungen haben keinen einzigen Nutzen für den Nutzer, bis auf die Pharma-Unternehmen, welche sich dumm und dämlich daran verdienen.

 

Die Impfungen haben nur Nachteile, und diese Nachteile führen letzendlich zum Tod.

                                             Ulrich H. Rose vom 22.06.2022

       tod

 

 

 

Interview mit

Dieter Hallervorden

zur deutschen Sprache und zum Gendern

Ist wohl schon vom März, nur wer berichtete darüber? Hier der Video-Mitschnitt und Hier der Bericht im Presseportal

"Pfizer hat die Erprobung seines COVID-Impfstoffs an Tieren"

eingestellt, weil diese immer wieder starben.

 

Und dazu passt:

3816 Babys starben,

nachdem ihre Mütter geimpft worden waren!

 

Ungeborene Babys sind durch Covid-Impfstoffe stärker gefährdet als durch jeden anderen Impfstoff.

 

Eine schockierende Erkenntnis des VAERS (U.S. Vaccine Adverse Event Reporting System) ist, dass 57% aller Impfungen, die in den letzten 25 Jahren zum Tod eines Babys oder Fötus führten, stattfanden, als schwangere Frauen mit COVID-19 geimpft wurden.

Die 3816 Babys, die nach der Impfung ihrer Mütter zwischen Dezember 2020 und März 2022 starben, sind wahrscheinlich nur ein Bruchteil der tatsächlichen Anzahl von unerwünschten Ereignissen wie Spontanaborten und fötalen Todesfällen.

Einschub: Gehe mal von den Zahlen aus, wie in Deutschland, wo man nur ca. 1% der Schäden annimmt, dass sie gemeldet wurden!!! Das sind dann ca. 400.000 getötete Babys! Ende Einschub

In VAERS gemeldete Risiken für Babys von geimpften Müttern:

Wenn Sie schwanger sind, ist es wahrscheinlicher, dass Ihr Baby bei oder vor der Geburt stirbt, wenn Sie einen COVID-19-Impfstoff erhalten, als wenn Sie Masern, Mumps, Grippe, Tetanus oder einen anderen Impfstoff erhalten. Diese und andere alarmierende Fakten über die Risiken für Babys von geimpften Müttern stammen vom Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) der US-Regierung.

Laut VAERS betrug die Gesamtzahl der schwangeren Frauen, die zwischen 1998 (dem frühesten VAERS-Berichtsdatum) und Mai 2022 gegen alle Krankheiten geimpft wurden und dann ihr Baby verloren auf 6695 Todesfälle. Diese Babys starben an spontanen Fehlgeburten und fötalen Störungen wie Herzstillstand und zystischem Hygrom (einem Tumor, der sich am Hals eines Neugeborenen bildet). Doch allein in den letzten Jahren starben 3 816 Babys, nachdem ihre Mütter einen COVID-19-Impfstoff von Moderna, Pfizer/BioNTech oder Janssen erhalten hatten. Diese Frauen wurden zwischen Dezember 2020 und März 2022 geimpft. Das bedeutet, dass 57% aller Impfungen, die in den letzten 25 Jahren zum Tod eines Babys oder Fötus geführt haben, zu einem Zeitpunkt stattfanden, als schwangere Frauen mit COVID-19 geimpft wurden.

Laut VAERS wissen wir auch, dass sehr bald – innerhalb der ersten 10 Tage – nachdem diese Mütter gegen COVID-19 geimpft wurden, 1.559 ihrer Babys oder Föten starben. Die übrigen 2 257 Babys starben ab dem 10. Tag. Von den Schwangeren, die einen Spontanabort hatten oder deren Babys an anderen fötalen Störungen starben, verloren 20% ihre Babys am selben Tag, an dem die Mütter geimpft wurden, und 21% verloren ihre Babys in den folgenden 9 Tagen.

Fazit: Die bringen Euch und Euren Nachwuchs weltweit um!

Und solche Fratzen schneidest Du vor Deinem Tod:

Das ist nicht zum Lachen!

Und hier wird Dir gezeigt, warum Du sterben wirst:

 

Anhören und verteilen!!!!

Analyse eines Pfizer-Impffläschchens unter optischem Mikroskop

Video 1, Video 2, Video 3, Video 4

Tour de Suisse 2022

Die Impfungen wirken!!!

60 Fahrer von 153 mussten die Tour bereits verlassen

bis zur 6. Etappe - von 8. Das sind bis jetzt 39%.

 

Am Ende der 8. Etappe (19.06.) waren es 77 Fahrer,

das sind 50% Ausfälle!

NEIN! Das stimmt nicht ganz, denn dort wurde auch getestet*, und siehe selbst, auch die Masken kehrten zurück. Scheinbar geht es den Schweizern ähnlich, wie den Deutschen - vielleicht noch schlimmer?

Lies dazu den Bericht der "Aarauer Zeitung".

* PCR-Tests, die das gewünschte Ergebnis erzeugen

 

 

 

Und westlich, dicht an Düsseldorf, klebt Neuss:

 

Warum nicht noch mehr Tote produzieren, durch wahnsinnige, durch unsinnige Maßnahmen?

70 tote Kinder nach COVID-SPRITZE:

 

 

"TOP-Frage - TOP-Antwort zu Corona"

 

Impf-Ärzte bekommen

in BW 12.000.-€/Monat extra!

 

Da macht das Morden doch erst richtig Spaß!

Der Merkur titelt: Der Sommer 2022 ist da und Corona.

In den Urlaubsländern Portugal, Spanien und Griechenland steigen die Infektionszahlen. In einigen gilt bereits wieder 3G. Das müssen Reisende jetzt wissen.

Kommentar: Nur keine Panik! Dort, wo viel geimpft wurde, wie z. Bsp. in Portugal mit 95%, da müssen sich die Geimpften vor jeder Infektion fürchten, denn die kann schon den Tod bedeuten. D.h., die Panik, die hier geschürt wird, die ergibt sich alleine aus den hohen Impfquoten - die Gefahr geht hier nur von den Geimpften aus!

Wie ich hier schon am Anfang diese Seite berichtete:

       Das Massensterben geht los!

Und weil es gestern so schön war, heute noch etwas besser mit einer SONY DSC-HX50V-Kamera:

4 Tage habe ich dafür gebraucht, um meine ersten Monate in der Türkei von Dez. 2017 bis Okt. 2018 umzustrukturieren. Jetzt ist alles fertig und endlich gut zu verstehen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrich H. Rose

E-Mail