Kardinalfehler der Journalisten

Gestern, am 10.10.2019 wurde viel über die abscheuliche Bluttat vom Vortage in Halle berichtet, wo ein schwer bewaffneter Täter in die Synagoge eindringen wollte. U.a. berichtete arte heute darüber. Um 13:50 wurde darauf hingewiesen, dass der Attentäter in Social-media mit dem Satz aufrief:

… "so viele Anti-Weiße zu töten wie möglich, vorzugsweise Juden".

Wenn Du diesen Satz – mit den Gänsefüßchen – googelst, wirst Du viele Treffer haben.

Heute, am 11.10.2019, hatte ich 1840 Treffer.

 

Das ist nicht nur unverantwortlich diesen Satz „so viele Anti-Weiße zu töten wie möglich, vorzugsweise Juden“ in den Medien zu verbreiten, es ist mehr als dumm dies zu tun.

 

Warum das?

Weil sich dadurch weitere Verrückte/Nachahmungstäter angesprochen fühlen.

Insofern machen sich die Zeitungen und TV-Sender strafbar, die solch Irrsinniges – die kranke Botschaft eines Verrückten – verbreiten.

Wenn es diesbezüglich Nachahmungstäter gibt sind die Verbreiter dieses Aufrufes streng zu verurteilen.

Das Mindeststrafmaß sollte hier bei 5 Jahren liegen – ohne  Bewährungsstrafen.

Das würde solche Irrsinnsmeldungen stark reduzieren, damit Verrückte nicht noch zusätzlich mit Irrsinnigem befüttert werden, die sie zu Nachahmungstäter mutieren lassen.

________________________________________________________________

 

Google zum Weiterlesen: "Terroristen sind geistig minderbemittelt!"

Du wirst nur wenige Treffer finden.

Die ersten zwei sind von mir und der Rest hat bei mir abgeschrieben.

 

Dann möchte ich auch noch auf die brennenden Asylantenheime der Jahre 1990 - 1992 und danach hinweisen. Auch dort gab es nach den Berichten über das erste brennende Asylantenheim sofort Verrückte, die sich sagten: Super Idee, das mache ich auch!

Die Verrückten zogen daraufhin los und zündeten weiter Asylantenheime an.

Siehe dazu "Die Presse darf nicht die Freiheit haben über alles zu berichten" (Nr. 150)

 

Wer stoppt diesen Irrsinn? Politiker? Philosophen?

 

Die Polizei wird es nicht sein! Sie muss nur die Auswüchse und Folgen solchen Irrsinns bearbeiten und Teils beseitigen!

 

Außerdem: Glaube bitte nicht, dass Polizisten sich immer gesetzeskonform verhalten.

Diese Polizisten haben überwiegend mit dem Abschaum der Menschheit zu tun. Dieser Abschaum versteht keine liebevolle und höfliche Ansprache. Das färbt nicht nur auf die Polizisten ab, sondern führt auch dazu festzustellen, dass solcher Abschaum nur eine Sprache versteht. Eine rohe, eine perverse Sprache und auch ein rohes Verhalten.

Dieses manchmal rohe Verhalten den Polizisten vorzuhalten, auch wenn es manchmal bedauernswerterweise Unschuldige trifft, das ist extrem naiv.

Wir können froh sein, dass es diese Menschen, diese Polizisten gibt, die sich mit diesem Abschaum beruflich befassen müssen und es dann auch - meistens - richtig tun.

Übrigens: Auch das gewaltsame Vorgehen gegen Polizisten in Wort und Tat gehört massivst bestraft. Dann wäre Schluss damit!

 

Nochmal: Sei bitte nicht so naiv zu glauben, dass Polizisten Pazifisten sind und nur mit Glücksbotschaften die Menschheit beglücken wollen. Sie haben mit Unmenschen zu tun.

 

Ebenso gilt das für das Militär! Sei bitte nicht so naiv, dass Soldaten weichgespülte Liebesboten sind. Soldaten müssen noch härter als Polizisten sein. Dort passiert dann auch Härteres!

 

Wir erbärmlichen Feiglinge sollten froh sein, dass es Polizisten und Soldaten gibt!

Polizisten und Soldaten riskieren ihr Leben für unser liebevolles, angepasstes, feiges, träges und dekadentes Leben.

 

Wir können uns da leicht moralisch anmaßen! Lassen wir das bitte sein!

 

Ulrich H. Rose am 11.10.2019

______________________________________________________________________

 

Hier geht es weiter zu "signifikante Dummschwätzer"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrich H. Rose

E-Mail