Die Schwachsinnverbreiter Papst Franziskus und Donald Trump

Diese Schlagzeile am 12.02.2020 veranlasste mich dazu diese Abhandlung "Die Schwachsinnverbreiter" zu schreiben:

Papst Franziskus ist am 12.02.2020 zurückgetreten – als Reformator.

 

Diese Schlagzeile hat den Hintergrund, dass Papst Franziskus keine Ausnahmen beim Zölibat zulässt. Damit wird die Öffnung des Priesteramtes für verheiratete Männer verhindert.

Stattdessen setzt der Papst auf eine stärkere Einbindung von Laien - besonders Südamerika betreffend. Gleichzeitig verhinderte Papst Franziskus auch, dass Frauen künftig zu Diakoninnen geweiht werden dürfen.

 

Der Kommentar dazu:

Das war eine kluge Entscheidung von Papst Franziskus, denn es reicht ja jetzt schon, dass unverheiratete Männer hochgradigen Schwachsinn – sprich Glauben – und auch viele Schweinereien unters Volk bringen. Nicht auszudenken, wenn jetzt noch die verheirateten Männer und im nächsten Schritt auch noch Frauen zu diesen Schwachsinnverbreitern* hinzukämen.

Nochmal: Das war eine gute Entscheidung von Papst Franziskus keine Ausnahmen beim Zölibat gelten zu lassen.

Übrigens: Auch die stärkere Einbindung von Laien in die katholische Kirche war eine kluge Entscheidung. Wenn diese Laien hochgradigen Schwachsinn oder Schweinereien verbreiten, dann kann man sich in der Kirche damit herausreden, dass das Laien sind.

* Schwachsinnverbreiter sind vorrangig: Priester, Pfarrer, Bischhöfe, der Papst.

 

Wenn Du nicht weißt, was Schwachsinn und Sinn bedeutet, dann sieh nach unter

"Was bedeutet der Begriff Sinn?". Wenn Du jetzt weißt, was Sinn bedeutet, dann

dürftest Du  begreifen, dass auch etliche Politiker, wie z. Bsp. Donald Trump zu den Schwachsinnverbreitern gehören.

 

Die Erklärung zu Schwachsinnverbreiter: Sinn, das bedeutet nur "richtig" (wenn Du den LINK zuvor verstanden hast). Schwachsinn, das ist im Sinne schwach.

Derjenige/Diejenige, die Schwachsinn verbreitet, der/die hat die Sinne nicht richtig beieinander, hat also die Sinne zum Teil oder gänzlich verrückt. (daher das Wort verrückt)

Wenn nur ein Ver-rückter Schwachsinn, das bedeutet Schwachsinniges verbreitet, dann bedeutet das evtl. nur, dass ein Hirnloser irgend etwas Schwachsinniges - ohne zu denKen - verbreitet. Es kann aber auch ein Berechnender sein, um Macht über Dich zu gewinnen. Pass deshalb auf!

Damit sich der Kreis schließt: Schwachsinnverbreiter sind nichts anderes, als Lügenverbreiter. Das heißt, ein Donald Trump, wie auch der Papst sind letztendlich Lügenverbreiter - jeder auf seine verlogene Art und Weise - mit dem Ziel des Machterhaltes!

 

Ein Donald Trump, wie auch der Papst sind letztendlich Lügenverbreiter - jeder auf seine verlogene Art und Weise - mit dem Ziel des Machterhaltes!

 

Papst Franziskus erzählt den Gläubigen vom allmächtigen und liebenden Gott.

Die Folge davon: Der Papst maßt sich diese göttliche Allmacht an – im Namen eines nicht vorhandenen Gottes.

 

Donald Trump erzählt den gläubigen Amerikanern, für ihn gilt „America first“.

Tatsächlich gilt für ihn nur „Me first“.

 

An Beides, an die Erzählungen/Predigten vom Papst über Gott, wie auch an die Erzählungen/Konfabulationen von Donald Trump kann man/frau nur glauben.

Was lernen die Menschen daraus? -> Scheinbar nichts! Warum das? -> Die verlogene Masse glaubt eher Lügnern, weil die Wahrheit häufig schmerzt. 

 

Wer von Beiden erscheint glaubwürdiger? -> Eindeutig Donald Trump, denn dieser Lügner verbreitet eigene Lügen, während der lügende Papst sich auf Gott – und den Lügen „im Namen Gottes“ – bezieht, den es bekanntlich nicht gibt. Siehe "Gott, gibt es Dich?"

Letztendlich könnte sich der Papst auch hier rausreden (wie bei den Laien) und sagen, dass der Schwachsinn nicht von ihm, sondern von Gott ist.

 

Wer von Beiden erscheint sympathischer? -> wiederum eindeutig – Papst Franziskus.

 

Nun die Abschlussfrage, an Dich gerichtet:

Vor wem müssen wir uns mehr fürchten, vor dem Direktlügner Donald Trump oder dem Vertretungslügner Papst Franziskus?

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrich H. Rose

E-Mail