Schäuble fordert Klarnamenpflicht im Netz Anfang Januar 2020.

Die Klarnamenpflicht ist für die normal tickenden Menschen selbstverständlich und für die absonderlichen, irren, bekloppten, beschränkten und nicht ganz dichten Menschen unter uns zwingend notwendig.

Warum das?

 

1. Wer heutzutage durch ein öffentliches Straßennetz schleicht und dort andere Mitmenschen durch Wort und Tat gefährdet, der wird mittels Datenerfassung (Kameras, Mikrofone) per Computer erfasst und – wenn notwendig – zur Rechenschaft gezogen.

 

2. Wer heutzutage durch ein öffentliches Datennetz schleicht und dort andere Mitmenschen durch Wort und Schrift gefährdet, der muss per Computer erfasst und – wenn notwendig – zur Rechenschaft gezogen.

 

 

Was haben wir bisher aus Punkt 1 gelernt?

Richtig! Alleine das Wissen um die Überwachung hält viele absonderliche, irre, bekloppte, beschränkte und nicht ganz dichte Menschen unter uns davon ab ihre primitiven Triebe auszuleben.

 

Ähnliches würde bei Umsetzung von Punkt 2 passieren. Die Zahl der Täter würde dramatisch zurückgehen, weil ein Täter ohne Maske ein erbärmliches Täterlein ist, der Angst hat sich durch Schwachsinn und sonstige schlimme Wortwahlen offen zu präsentieren und zu blamieren.

Ulrich H. Rose vom 09.03.2020

Ein Täter mit Maske mutiert bei Beobachtung und ohne Maske zu einem erbärmlichen Täterlein. Deshalb die Klarnamenpflicht im Netz! Spruch von Ulrich H. Rose vom 09.03.2020
Die Klarnamenpflicht ist für die normal tickenden Menschen selbstverständlich und für die absonderlichen, irren, bekloppten, beschränkten und nicht ganz dichten Menschen unter uns zwingend notwendig. Warum das? Weil ein Täter ohne Maske ein erbärmliches T

 

Hier geht es weiter zu "Annegret Kramp-Karrenbauer AKK"

 

und zum wichtigsten Beitrag hier "Der Glyphosat-Wahnsinn"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrich H. Rose

E-Mail